Sie sind hier: Behandlung > Interkulturell / Migranten
DeutschEnglishFrancais

Interkulturelle Psychosomatik

Gefühl der Fremdheit bei türkisch-sprachigen Migranten

Viele Türken fühlen sich auch nach vielen Jahren in Deutschland noch fremd. Sie sind ihrem Herkunftsland noch sehr verbunden und hatten geplant und gehofft, ihren Lebensabend in der Türkei zu verbringen.

Doch mittlerweile hat sich vieles geändert, und so kommt für viele eine endgültige Rückkehr in die Türkei nicht mehr in Betracht. Dies bringt für viele Menschen Enttäuschung, Traurigkeit und Resignation mit sich, unerfüllte Sehnsüchte und verlorene Hoffnungen machen das Leben schwer, und zu Deutschland bleiben Distanz, Fremdheit und darüber hinaus ein Gefühl des Verlustes der Heimat.

Hinzu kommt für viele auch ein Gefühl der Unzufriedenheit mit den eigenen Söhnen und Töchtern, die die türkische Kultur oftmals nicht so hoch schätzen wie die Eltern, und die ein die Eltern befremdendes Leben führen.

Diese negativen Gefühle können sich auf den Körper niederschlagen und krank machen: Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schlafstörungen, Schwindel, Kraftlosigkeit sind die bekannten Krankheiten, an denen die Seele großen Anteil hat.

Team und Setting

Die Klinik am schönen Moos arbeitet mit einem Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenstertürkisch-sprachigen Team und einem Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterspeziellen Setting für die Behandlung von türkisch-sprachigen Patienten.